Selfkantbahn-Herbstfest am 26. und 27. September 2015

19. Juli 2015 | Von | Kategorie: Deutschland, News

(PM) Gütertransport auf der Schiene wie vor 50 Jahren Lok „Franzburg“, Baujahr 1894, als Gast bei der Selfkantbahn Regionale Produkte am Bahnhof Schierwaldenrath. Mit dem „Mühlenexpreß“ zu den Windmühlen der Umgebung

Foto Erntedank 2Am Samstag, 26. September und Sonntag, 27. September, findet bei der Selfkantbahn im Kreis Heinsberg wieder das Herbst- und Erntedankfest statt. Zuckerrüben und Dünger, Kartoffeln und Kisten – alles, was heute der Lkw transportiert, wurde früher mit der Eisenbahn befördert. Die Selfkantbahn, die einzige noch erhaltene schmalspurige Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen, erinnert an diese Zeit und zeigt im Bahnhof Schierwaldenrath den Rangierbetrieb mit historischen Güterwagen. Anschließend wird der Transport durch Güterzüge auf der Schiene demonstriert, wie er noch vor 50 Jahren das Bild der rheinischen Kleinbahnen in den ländlichen Gebieten geprägt hat. So wird am Samstag und am Sonntag bei der Selfkantbahn die Vergangenheit wieder lebendig!

Eine ganz besondere Dampflokomotive erwartet die Selfkantbahn an diesem
Wochenende als Gast:
die Lok „Franzburg“ der Ersten Museumseisenbahn
Deutschlands in Bruchhausen-Vilsen bei Bremen. Mit Ihrem Baujahr 1894 ist
sie eine der ältesten in Deutschland in Betrieb befindlichen Dampfloks
überhaupt und wird an beiden Tagen im Einsatz vor Zügen zu bewundern sein.

In der großen Fahrzeughalle und auf den Gleisanlagen am Bahnhof Schierwaldenrath können die Gäste die Sammlung historischer Dampf- und Dieselloks sowie Personen- und Güterwagen aus allen Epochen der deutschen Kleinbahngeschichte besichtigen.

Auf dem Bahnhofsgelände und in der Fahrzeughalle in Schierwaldenrath kann man regionale Produkte zu günstigen Preisen kaufen. Da gibt es Kaffeespezialitäten, Schmuck, Kunstgewerbe, Blumen, Gartenstauden, Zierkürbisse, Obst, Gemüse, Honig und andere Spezialitäten aus der Region. Aber auch der Modelleisenbahner kommt nicht zu kurz. Außerdem kann eine große Modelleisenbahn bewundert werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt. In den Buffetwagen kann man während der Fahrt mit dem Dampfzug Kaffee und Kuchen oder diverse Getränke genießen und die Bahnhofsgaststätte „Zur Selfkantbahn“ ist für den kleinen oder großen Hunger der Gäste gerüstet.

Am Samstag fahren die Dampfzüge ab 13.00 Uhr den ganzen Nachmittag und am Sonntag ab 10.30 Uhr den ganzen Tag ab Bahnhof Gangelt-Schierwaldenrath nach Geilenkirchen-Gillrath (an der B 56) und zurück. An allen Tagen gilt ein Sonderfahrplan mit jeweils mehreren Zügen in wechselnder Zusammenstellung, wobei auch der historische Güterverkehr bei der Demonstration nicht zu kurz kommen wird.

Der „Mühlenexpreß“, ein Oldtimerbus von 1953, fährt am Sonntag vom Bahnhof Schierwaldenrath aus mehrmals zu den betriebsbereiten Windmühlen in der Umgebung. Dort können die Fahrgäste die historische Technik der Mühlen kennenlernen.

Mit dem Herbst- und Erntedankfest endet die Fahrsaison der Selfkantbahn in diesem Jahr. Die nächsten Züge sind dann wieder zwischen dem 28. November und dem 20. Dezember für die Nikolausfahrten unterwegs.

So erreichen Sie die Selfkantbahn:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Deutschen Bahn im 30-Minuten-Takt aus Richtung Aachen oder Mönchengladbach bis Geilenkirchen, von dort aus im Anschluß an alle Züge mit dem MultiBus nach Gillrath oder Schierwaldenrath. Der MultiBus muß zuvor unter 0 24 31/88 66 88 bestellt werden, er kann mit allen gängigen Fahrscheinen, die im Aachener Verkehrs-Verbund gelten, benutzt werden.

Mit dem Auto: Zielangabe für Navigationssystem und Routenplaner: zum Bahnhof Gillrath nach „Geilenkirchen, Bergstraße 1“ und zum Bahnhof Schierwaldenrath nach „Gangelt, Am Bahnhof 13a“.

Weitere Auskünfte unter Tel. 02 41/8 23 69 (Geschäftsstelle Aachen der Selfkantbahn) und unter Tel. 0 24 54/66 99 (Bahnhof Schierwaldenrath) sowie per E-Mail: info@selfkantbahn.de und www.selfkantbahn.de

Schreibe einen Kommentar