Eisenbahn-Nostalgie auf dem Balkan

9. Januar 2018 | Von | Kategorie: News

(PM) Bulgarien mit dem Sonderzug entdecken

Winterdampf ©IGE Erlebnisreisen und Reiseservice GmbH

Eine atemberaubende Kulisse, zahlreiche Sehenswürdigkeiten

aus längst vergangenen Zeiten und eine unverwechselbare Küche: Das und noch viel mehr bietet das Land im Osten der Balkanhalbinsel. „Um den einzigartigen Reichtum Bulgariens
an historisch wertvollen Kulturgütern sowie architektonischen Meisterleistungen wie Kirchen
aus Mittelalter und Renaissance zu erfassen, bieten sich idealerweise Städte-Touren mit
verschiedenen Destinationen an“, so Armin Götz, Geschäftsführer der IGE Erlebnisreisen
und Reiseservice GmbH. „Besonders im Winter umgibt die sehenswerten Orte eine nahezu
zauberhafte Aura, sie bieten damit die passende Kulisse für eine Zugreise im nostalgischen
IGE-Eisenbahn-Romantik-Sonderzug.“
Die Vielfalt des Balkanstaates
Reisende haben etwa vom 10. bis 17. Februar 2018 die Möglichkeit, auf eine
Erkundungstour Bulgariens im Nostalgiezug zu gehen. Neben einzigartigen archäologischen
Entdeckungen wie in Sinemoretz bietet das Balkanland auch eine unnachahmliche
landestypische Küche. Vielfältig, schmackhaft und gesund kommen die Gerichte daher, die
trotz historisch bedingter Einflüsse aus Griechenland und der Türkei ihren
unverwechselbaren Charakter bewahrt haben. Naturliebhaber kommen ebenfalls auf ihre
Kosten: So steuert der Sonderzug beispielweise das Balkan-Gebirge, die eindrucksvolle
geologische Erscheinung im Norden des Landes, an. Auch die Landeshauptstadt Sofia ist
einen Besuch wert und Programmpunkt der Fahrt. Hier besteht für Reisende die Möglichkeit,
eine Oldtimer-Straßenbahn-Tour zu unternehmen, um die Stadt zu erkunden. Zusätzlich
runden traditionelle Mahlzeiten das Balkan-Erlebnis ab. Weitere Höhepunkte der Reise sind
die Iskar-Schlucht mit zahlreichen Tunneln, die Strecke zwischen Karlovo und Klisura mit
Kehrtunnel sowie eine Fahrt mit der schmalspurigen Rhodopenbahn durch die gleichnamige
Bergwelt. „Zugreisen gewinnen zunehmend an Beliebtheit“, weiß der IGE-Geschäftsführer.
„Interessierte erkunden die sehenswerte winterliche Landschaft Bulgariens im
wohltemperierten Romantik-Sonderzug, genießen das Flair zurückliegender Jahrzehnte und
schalten dabei vom Alltag ab.“
Nostalgie längst vergangener Zeiten
Eine Besonderheit der Sonderzugfahrt: „Während der Reise quer durchs Land kommen fünf
Dampflokomotiven auf verschiedenen landschaftlichen Strecken zum Einsatz, die in der
verschneiten Szenerie ein herrlich nostalgisches Bild abgeben“, so Götz. „Diesel- sowie E-
Lokomotiven dürfen aber auch nicht fehlen. Der Romantik-Sonderzug in Kombination mit den
unterschiedlichen Lokomotiven bildet einen einzigartigen Rahmen für die Fahrt durch die
bulgarische Kulisse.“ Fest steht: Das Balkanland am Schwarzen Meer bietet vielfältige
Erholungsmöglichkeiten und bedient zahlreiche Interessen.
Die Reisedaten im Überblick
Wann: 10. bis 17. Februar 2018
Abfahrtsbahnhof: Nürnberg Hbf
Weitere Informationen über die IGE Erlebnisreisen und Reiseservice GmbH unter www.ige-erlebnisreisen.de

 

Schreibe einen Kommentar