Die Reportage

Mit dem Zug entlang der Gartenroute

5. Januar 2014 | Von

Einst ließ sich die Gartenroute vom Zugfenster aus entdecken, doch heute ist diese im nachfolgenden Text beschriebene Reise nur noch Legende. „Tootsie“ stillt ihren Durst noch am Wasserkran, als erste Reisende am kleinen Bahnhof des Outeniqua-Choo-Tjoe eintreffen. Die Luft riecht nach verbrannter Kohle. Der Heizer im dunkelblauen Overall schürt bereits kräftig das Feuer. Langsam und quietschend beginnt

[weiterlesen …]



Pilgerfahrt der Pufferküsser

5. Januar 2014 | Von

Für drei Tage in die gute, alte Eisenbahnzeit eintauchen Nicht ohne Grund betitelte einst die lokale Zeitung in der sächsischen Landeshauptstadt das Dampfloktreffen als „Pilgerfahrt der Pufferküsser“. Denn, wenn das traditionelle Dampflokfest im und am alten Bahnbetriebswerk „Dresden-Altstadt“ seine Schatten wirft, ist Elbflorenz für Eisenbahnfans schlechthin das Paradies auf Erden. Bereits in den Tagen zuvor

[weiterlesen …]



Ecuador vom Zugfenster aus entdecken – Fotoessay

17. Dezember 2013 | Von

Seit Juni 2013 gibt es wieder eine durchgehende Zugverbindung von der Hauptstadt Quito bis Duran nahe Guayaquil. Es ist kein Regelzug, den Einheimische nutzen. Sie fahren die Strecke lieber für 15 US$ in acht Stunden mit dem Bus. Es ist ein Sonderzug mit dem Namen „Tren Crucero“, der sich einmal wöchentlich für vier Tage auf

[weiterlesen …]



Achtung – Draisine kreuzt

14. November 2013 | Von

Bahntrassenradeln ist seit einigen Jahren eine neue Art, die Natur kennen zu lernen. Mit dem „Fahrrad“ auf stillgelegten Schienenwegen durch Mecklenburg-Vorpommern. Er stürmt aus dem Feldweg, der sich am Gerstenfeld entlang schlängelt und hetzt über das Gleisbett. Er stoppt abrupt und stellt die Ohren auf. Jetzt hat er es vernommen, das leise Quietschen der Pedalen

[weiterlesen …]



Mit dem Zug entlang der Seidenstraße

9. November 2013 | Von

Wo einst Kamele Seide schaukelten, genießen heute Reisende die Landschaft Zentralasiens vom Zugfenster aus. Nasiras größte Stärke ist Geduld. Die zweite ist Fingerfertigkeit. Beides braucht sie, denn der Erfolg ihrer Arbeit wächst nur um wenige Zentimeter pro Tag. Bis zu einem Jahr arbeite sie am selben Teppich, sagt die Zwanzigjährige, während sie aus acht Farben

[weiterlesen …]



Wenn ich groß bin, werde ich Lokführer

1. November 2013 | Von

Ehrenlokführer auf einer Dampflokomotive – in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen geht dieser Traum noch in Erfüllung „Wenn ich groß bin, werde ich Lokführer.“ Die wenigsten werden es tatsächlich. Für die meisten stellt das Leben andere Weichen. Doch der heimliche Traum muss nicht für immer unerfüllt bleiben. An der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern, im Harz in Sachsen-Anhalt

[weiterlesen …]



Georgetown Loop Railroad in Colorado/USA

27. Oktober 2013 | Von

Dicke, graue Wolken rollen sich an der Ostseite der Rocky Mountains die Berge hinab. Es regnet Bindfäden als die Georgetown Loop Railroad in Silver Plume – 70 Kilometer westlich von Denver – an diesem Sonntagmorgen zur ersten Fahrt aufbricht. Kein guter Tag, um im offenen Aussichtswagen zu stehen. Eine ölgefeuerte Shay-Dampflok verrichtet heute ihren Dienst.

[weiterlesen …]



Mit dem Zug durch Kanada

27. September 2013 | Von

Mit dem Zug durch das zweitgrößte Land der Erde – von Toronto am Ontario See nach Vancouver am Pazifik „Look at all these Christmas trees“, ruft Charlotte entzückt ihrem Mann zu und starrt gebannt aus dem Fenster des Speisewagens. Tannen soweit das Auge reicht und das schon seit dem Aufstehen. Hin und wieder mischt sich

[weiterlesen …]



Nun rauchen sie wieder

22. August 2013 | Von

Zum dritten Mal steht Osnabrück wieder „unter Dampf“   Gleich sieben auf einen Streich können sich am 1. September 2013 leidenschaftliche Eisenbahnfotografen und -fotografinnen auf ihre Fahnen schreiben. Längst ist es eine liebgewonnene Tradition, dass sich am Piesberg im Norden von Osnabrück wieder diverse historische Dampflokomotiven ein Stelldichein geben werden. In diesem Jahr warten die

[weiterlesen …]



Einmal mit dem Zug in die Epoche der alten Dampfrösser reisen

22. Juli 2013 | Von

Museumstage im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen Gleich zwei Mal im Jahr verwandelt sich ein Bochumer Stadtteil in ein Dorado für Eisenbahnenthusiasten, wenn das Eisenbahnmuseum Bochum an seinem Domizil in Dahlhausen zu den traditionellen Museumstagen einlädt. Dann streben aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland die Freunde der historischen Eisenbahnen ins Tal der Ruhr, um in dem

[weiterlesen …]